Arbeitskreise Ästhetische Chirurgie

Arbeitskreise Ästhetische Chirurgie


Prof. Dr. med. Dr. habil. Werner L. MangDie Internationale Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.V. ist die am schnellsten wachsende Gesellschaft auf dem Gebiet der Ästhetischen Medizin und Chirurgie. Diese interdisziplinäre Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie hat sich auf die Fahnen geschrieben:

Qualitätssicherung, Fortbildung und Qualifizierung
(TSEP two-step-education-program).

Die Seriosität und Dynamik dieser Gesellschaft zeigen die jährlichen Fortbildungsprogramme und insbesondere die regionalen Tagungen und Arbeitskreise.

Hier wird vor Ort über neue Operationsmethoden, injizierbare Implantate, Anti-Aging-Medizin und Brustimplantate referiert und in Live-Workshops demonstriert. Nur durch ständige Qualitätssicherung vor Ort kann flächendeckend in Deutschland eine seriöse ästhetische Chirurgie angeboten werden. Ästhetische Chirurgie ist schon lange keine Chirurgie der Reichen und Schönen mehr, sondern sie wird heute von vielen Patienten, weiblich und männlich, gewünscht, um sich wohler zu fühlen. Und das ist auch das Ziel der IGÄM – keine Veränderungschirurgie, sondern eine Wohlfühlchirurgie anzubieten, auf die sich der Patient verlassen kann.

In der interdisziplinären Gesellschaft IGÄM e.V. wird großer Wert darauf gelegt, dass die Facharztgruppen HNO-/Kiefer-Chirurgie, Chirurgie und Plastische Chirurgie klinisch und wissenschaftlich ihre Ergebnisse austauschen, untereinander kooperieren und interessierten Ärzten dieses Wissen weitervermitteln. Die letzten Tagungen haben gezeigt, dass die Gebiete der Oralchirurgie, Implantologie und der kosmetischen Zahnmedizin hoch interessant sind und dieser Zukunftsmarkt durchaus ein belebendes Element in der ästhe-tischen Gesichtschirurgie darstellt. Es versteht sich von selbst, dass die Grenzen strikt eingehalten werden. An der Bodenseeklinik funktioniert diese Zusammenarbeit hervorragend, so dass es zu einem gegenseitigen Patientenaustausch kommt. Der Patient spürt sofort die interdisziplinäre Kompetenz und dankt es mit Zufriedenheit.

Voraussetzung dafür ist auch eine seriöse Aufklärung, eine korrekte Indikation und eine fachgerechte Operation und Behandlung. In diesem Sinne hoffe ich, dass unsere Tagungen und Kongresse zahlreiche Besucher anlocken. Alle Referenten stehen für Diskussionen und Anregungen gerne zur Verfügung. Auch öffnen die Mitglieder der IGÄM gerne Ihre Praxen und Kliniken, um Hospitanten weiterzubilden.

Kollegiales Verhalten, gerade in der Ästhetischen Chirurgie, zahlt sich aus und zieht sich wie ein roter Faden durch die Philosophie der IGÄM.

Prof. Dr. med. Dr. habil.
Werner L. Mang
Präsident der IGÄM e.V.

» nach oben